Lauchpulver selbstgemacht

Heute Morgen habe ich Lauch für 59 Cent pro Kilo bekommen. Die Gelegenheit, meinen Vorrat aufzufrischen, denn Im Garten habe ich in diesem Jahr keinen.

Den weißen festen Teil friere ich klein geschnitten ein, so dass ich bei Bedarf etwas „aus der Tüte stütteln kann“.

Den oberen dunkelgrünen Teil der Lauchstangen werfen die meisten Leute weg. Da es mir aber widerstrebt, Lebensmittel wegzuwerfen, schneide ich die Blätter in grobe Stücke, trockne sie und mahle sie anschließend zu einem Pulver, welches ich als Würze für Suppen und Soßen verwende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s