Fast Food aus dem Keller: Soljanka

Gerichte, die man gut einkochen kann, koche ich immer gleich auf Vorrat. So auch die Soljanka vom letzten Montag.

Ich koche Suppen in 1-Portionen-Gläser und Fleischgerichte in Ein- und Zweiportionen-gläser ein, so dass ich flexibel bin.

Gegarte Suppen kochen im Schnellkochtopf (Drucktopf) 35 Minuten ein. Das Essen hält sich mindestens  ¼ Jahr. Dann ist es bei uns eh verbraucht.

Das Rezept dazu findet ihr hier.

Ein Kommentar zu „Fast Food aus dem Keller: Soljanka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s