selbstgemachte Grillfleisch-Marinade

Ich mag dieses eingelegte Grillfleisch nicht, das es fertig zu kaufen gibt. Erstens ist (zumindest für mich) meist die Qualität fragwürdig und zweitens enthält die Marinade Sachen, die ich nicht im meinem Essen haben möchte.

Also kaufe ich Fleisch beim Metzger und lege es in Marinade ein, die ich selbst zusammengestellt habe. Hier ist mein Rezept dazu:

  • 1 EL Tomatenmark
  • Je ¼ TL Basilikum, Thymian, Oregano
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Gewürznelke
  • ¼ TL Papayakerne
  • 1 knappen TL Senfkörner
  • ¼ TL Pfefferkörner
  • ½ TL Salz
  • 1 Msp Honig
  • 1 TL Essig

Zubereitung

Ich mahle alle trockenen Gewürze in der Mühle, damit sie ihr Aroma besser abgeben können

Anschließend verrühre ich alle Zutaten in einer ausreichend großen Schüssel und gebe noch so viel Wasser dazu, dass eine dickflüssige Masse entsteht.

In diese lege ich das Fleisch (ungeklopft) ein. An besten ist es, wenn das Fleisch über Nacht ziehen kann.

Zum Grillen streife ich die Marinade fast vollständig ab, fange sie aber auf. Wenn das Fleisch fast fertig ist, wird es noch einmal mit der aufgefangenen Marinade eingepinselt. So verbrennt nichts und das Aroma ist so richtig lecker.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Hinweis: Da ich viele Kräuter aus eigener Ernte habe, sind sie meist frischer und  aronatischer als gekaufte. Daher probiert mit der Dosierung der Kräuter aus, ob es euch so schmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s