Garten 2018: Rundgang am 1. Dezember

Alles grau, oder?

Mit dem November verbindet man immer graues, nasses Wetter. Jeder zieht den Kopf so weit es geht in Richtung Jackenkragen. … und im Dezember wird es nicht besser. Oder doch?

Ich bin eben mal durch den Garten gestriffen. Das Titelbild täuscht!

Wenn man genau hinschaut, sind viele Pflanzen noch gar nicht so recht auf Winter eingestellt. Vielen scheint es sogar jetzt so richtig gut zu gehen.
Ich habe mal ein paar Fotos gemacht und war selbst erstaunt, wie viel noch blüht.

 

Die Ernte 2019 ist auch im Kommen: Schwarzwurzeln und Kopfsalat. Die Erbsen waren mal ein Versuch. Die Samen waren noch vom Frühjahr über. Mal sehen wie seit sie den Winter überleben.

 

und die Winterernte 2018/2019 steht gut da: Pflücksalat, Möhren, Endivien, Chinakohl

 

Die Quitte kann sich nicht von ihren Blättern trennen.

q

Ein paar Hagebutten und Apfelbeeren (Aronia) hab ich noch für die Vögel an den Büschen gelassen. Bisher haben sie sie noch nicht gebraucht.

 

…und Kräuter gibt es noch. Neben Salbei, Thymian, Petersilie, Rosmarin, Bohnenkraut und etwas Schnittlauch, stehen das Currykraut und das Mutterkraut noch ganz gut da.

M+C

Ist doch gar nicht so schlecht für einen ersten Dezember!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s