Johannisbeer-Balsamico

Echter Balsamico ist sehr teuer, aber lecker. Daher habe ich mit etwas Probieren aus einem billigen Balsamico-Essig eine Variante entwickelt, die dickflüssig, fruchtig und nicht so sauer ist.
Dadurch wird aus einen Balsamico-Essig kein Balsamico, aber eben (m)ein Johannisbeer-Balsamico. 😉

Ich verwende ihn zu Salat, zu Tomaten mit Mozzarella usw.

Für die, die es auch mal probieren wollen – hier ist mein Rezept:

Die Zutaten:

  • 2 Flaschen Balsamico-Essig
  • 1 Liter schwarzen Johannisbeersaft
  • 2-3 gehäufte Teelöffel Natron

Die Zubereitung:

Den Essig und den Saft gebe ich in einen nicht zu kleinen Topf und stelle diesen bei höchster Hitze auf den Herd. Nach und nach gebe ich das Natron zu. Vorsicht das schäumt kurz häftig auf! Dabei reagiert das Natron mit der Essigsäure, wobei die Säure neutralisiert wird. Wenn sich der Schaum aufgelöst hat, probiere ich, ob mir die Säure so gefällt. Wenn es noch zu sauer ist, gebe ich noch etwas Natron zu.

Die Flüssigkeit muss nun einkochen, bis sie die gewünschte Konsistenz hat. Dann füllt man sie in Flaschen ab.

Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s