Möhreneintopf mit Fleischklößchen und Bärlauch

Update zu Möhreneintopf mit Bärlauch

Nachdem ich mir neulich vorgenommen hatte, den Möhreneintopf nicht wieder mit Rindswürsten zu kochen, haben ich heute eine neue Variante versucht. Diese habe ich nun mit Fleischklößchen gekocht, weil die vorher verwendeten Würste für meinen Geschmack zu viele Geschmacksverstärker hatten.
Nun dauert die Zubereitung natürlich etwas länger, aber es lohnt sich wirklich!

Zutaten:
500 g Möhren
350 g Kartoffeln
5 Blättchen Liebstöckel
½ Bund Petersilie
2 Zwiebeln
500 g Hackfleisch, gemischt
1 TL Senfkörner
5 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
1 TL Pfefferkörner
Salz
Pfeffer
1-2 TL Bärlauchpesto

Zubereitung:1

Gestern Abend habe ich die Fleischklößchen zubereitet. Dazu habe ich das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, 2 gemahlenen Pimentkörnern, einem Teelöffel gemahlener Senfkörnern und einer  gewürfelten Zwiebel vermengt, kleine Klößchen draus geformt und diese in der Pfanne gebraten.2

Heute Vormittag habe ich dann diese Klößchen mit ca. einem Liter Wasser, Salz, einer Zwiebel, dem Lorbeer-blatt und 3 Pimentkörnern und einem Teelöffel Pfeffer-körnern im Schnellkochtopf 40 Minuten gekocht. In der Zeit entstand eine kräftige, dunkle Brühe.

Anschließend habe ich die in gleich große Stücke geschnittenen Möhren und Kartoffeln  zur Brühe gegeben und dieses noch einmal 5 Minuten im Schnellkochtopf gekocht. (Den Druck vom Schnellkochtopf so schnell wie möglich, aber vorsichtig !! ablassen, damit das Gemüse darin nicht verkocht.)

3

Dann noch mit Bärlauch abschmecken. Fertig und lecker . 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s