Es ist Wildscheinsaison! – Teil 1 –

Wildscheinbraten, mein Rezept

Von einem Jäger habe ich ein 2 Kilostück Wildschweinkeule und ein Stück Markknochen bekommen. Ich liebe Wild!
Aus diesen 2 Kilo habe ich 8 Portionen Braten, 9 Portionen Gulasch und 3 x 250 ml Brühe bekommen. 🙂

Das Fleischstück war an den Rändern recht flach, so dass ich mich entschlossen habe, aus diesem flachen Teil Gulasch zu machen, denn als Bratenscheiben hätte ich es nicht aufschneiden können. Als Gulasch hingegen ist es super.

Also für den Braten nehme ich folgende

Zutaten:

  •     1 kg          Fleisch aus der Keule
  •      50 g         Schweineschmalz
  •        1            große Zwiebel
  •        1            Knoblauchzehe
  •     1/4   l        Wasser
  •     1/8   l        Rotwein
  •    1-2   EL     getrocknete Waldpilze
  •                       Salz
  •    1/2   TL     Pfefferkörner
  •        1   Tl      Thymian
  •        4            Wacholderbeeren
  •        1            Lorbeerblatt
  •        2   Tl      Paprika edelsüß

Zubereitung

  • Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch im Schmalz kräftig anbraten
  • Paprika, edelsüß kurz mit anrösten
  • mit Wasser und Rotwein ablöschen/aufgießen
  • dann Pilze und Gewürze dazu
  • im Topf schmoren

Über Nacht habe ich den Braten kalt gestellt, weil er sich kalt besser aufschneiden lässt. Das was nicht gleich gegessen wurde, habe ich eingekocht: 45 Minuten im Schnellkochtopf bei vollem Druck.

Der Braten ist lecker. Bei und gab es Knödel und Rotkraut dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s