Letscho selbstgemacht – der Geschmack des Sommers


Ich wurde gefragt, ob und wie ich Letscho selber mache. Dass ich es selbst mache, habe ich schon geschrieben. Auf die Wie-Frage hier nun, wie versprochen die Antwort:

Letscho koche ich, wenn im Sommer die große Ernte von Paprika und Tomaten ist. Dann fange ich den Geschmack des Sommers ein.

Die Zutaten:

Ich nehme etwa 3 Teile Paprika, 2 Teile Tomaten und einen Teil Zwiebeln, etwas Öl und etwas Salz. Man könnte noch etwas Pfeffer und Paprikapulver dazu geben.

Zubereitung:

Die Paprika und Zwiebeln schneide ich in mundgerechte Stücke, die Tomaten püriere ich.

Die Zwiebeln dünste ich in dem Öl glasig, anschließend gebe ich die Paprikastücke dazu. Kurz mit durchschwenken und mit den pürierten Tomaten angießen. Mit Salz abschmecken. Zum Einkochen braucht das Gemüse nicht durchgekocht werden.grafik2

Tipp: Wer Dosentomaten nimmt und diese zu sauer sein sollten, gibt etwas! Natron dazu. Das schäumt dann kurz auf. Nicht erschrecken. Das Natron neutralisiert die Säure.

Einkochen:

Das Letscho koche ich 60 Minuten bei 100°C im Einkochtopf ein.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Letscho selbstgemacht – der Geschmack des Sommers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s