Zeit und Energie sparen beim Kartoffeln kochen

Scheinbar ist Kartoffeln zu kochen für viele Leute ein Gräuel. Anders kann ich mir die vielen Kartoffelfertig- und Halbfertiggerichte im den Ladenregalen nicht erklären. Dabei kann man Kartoffeln so schnell selbst kochen.

Wenn man bedenkt, dass ein Kilo Kartoffeln um die einen Euro kostet und man damit eine ganze Familie satt bekommen kann, erkennt man schnell das Sparpotential.

Eine weitere Sparmöglichkeit ist, wenn man die Kartoffeln auch noch energiesparend kocht.
Ich verwende dazu einen Schnellkochtopf / Drucktopf in dem ich die Kartoffeln mit nur ganz wenig Wasser eher dämpfe als koche.

Also: In den Schnellkochtopf fülle ich ein bis zwei Tassen und gebe einen Teelöffel Salz hinzu. Dann lege ich den Locheinsatz hinein und gebe dort hinein die Kartoffeln. Deckel zu, Ventil (wenn man es verstellen kann) auf Stufe II.

 

Dann stelle ich den Herd auf volle KartoffelnLeistung. Bei mir ist das Stufe 13. Wenn sich das Ventil geschlossen hat, schalte ich den Herd auf Stufe 5, also die klappe halbe Leistung,  zurück. Nach 5 (*) Minuten schalte ich den Herd aus und lasse den Topf mit der Restwärme des Herdes weitere 5 (*) Minuten kochen.

 

Somit brauche ich insgesamt 12 bis 13 Minuten zum Kochen, brauche aber nur für 7 bis 8 Minuten Strom bezahlen. 😉

 

(*) Die Zeitangaben können je nach Topfmodel um 1 bis 2 Minuten variieren. Probiert es einfach aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s