schwarze Nüsse / Johanni-Nüsse

Im letzten Juni habe ich grüne Walnüsse gepflückt um sie zu einer Leckerei zu verwandeln. Etwas Mühe und Geduld kostet das, aber es lohnt sich!

  • Vor dem Johannistag am 24. Juni werden die Walnüsse gepflückt. Daher auch der Name. Zu diesem Zeitpunkt sind die Nüsse innen noch weich. Die harte Nussschale bildet sich später.
  • Die Walnüsse werden mit einer dickeren Nadel mehrmals eingestochen. Die Nüsse werden nun eine Woche lang gewässert. Dabei ist der tägliche Wasserwechsel wichtig.
  • Nach einer Woche werden die Nüsse in frischem Wasser 30 Minuten weichgekocht und in ein Glas gegeben.
  • Aus 500 g Zucker, 250 ml Wasser, 1 Zimtstange, 2 Nelken, 10 Pimentkörnern und
    ½ Bio-Zitrone (die Schale kleingeschnitten) wird ein Sud gekocht, der über die Nüsse gegeben wird. Dieses zieht dann 4 Tage durch, bevor
  • der Sud erneut aufgekocht und wieder über die Walnüsse gegossen wird.
  • Jetzt müssen die Nüsse 3 Tage in diesem Sud ziehen

1

Zum Schluss werden die Nüsse in dem Sud nochmals aufkochen und alles zusammen wird in saubere Gläser gefüllt. Die Nüsse müssen vollständig mit dem Sud bedeckt sein. Gläser sofort verschließen.

 

DSC03120

Nun ist Geduld gefragt, denn erst frühestens Weihnachten sind die Nüsse verzehrfertig.

Sie schmecken lecker zu Vanilleeis, oder einfach nur so als Pralineneratz.

 

 

 

6 Kommentare zu „schwarze Nüsse / Johanni-Nüsse

  1. Schwarze Nüsse hatte ich vorigen Sommer auch gemacht. Ein anderes Rezept. Eins mit etwas Rotwein und etwas Essig, die Gewürze auch so. Das schmeckt mir sehr gut, wenn ich nur blos das Mischverhältnis aufgeschrieben hätte. Das Rezept ist auf meinem Mist gewachsen. Dieses Jahr werde ich einkellern.
    Vor einigen Jahren hatte ich nach dem Rezept von Weck die schwarzen Nüsse gemacht und das war Bääh.
    Wenn die passende Zeit da ist werde ich im Forum schreiben.

    Doris

    Gefällt mir

  2. Wenn man lange sucht findet man unterschiedliche Rezepte für Schwarze Nüsse. Ich habe mindestens 13 gefunden .Auch eins mit Cayennepfeffer, einige mit Essig. Ich werde mich an die Rezeptangaben mit Essig halten und dann mit Wein mischen. , Andere Rezepte werden einfach nur abgeschrieben. . . Dieses Jahr werde ich ordentlich viele Nüsse einmachen. Heute habe ich das vermutlich letzte Glas geöffnet, mußte einfach sein.

    Doris

    Gefällt mir

      1. Nein Frust am Arbeitsplatz. Nicht mal die Arbeit selbst sondern wegen dem Wetter gestern. Da drückte der Wind den Regen durch die Fenstertüren und alle Zimmer einer Hausseite waren betroffen. Wir haben ja nicht mal Eimer und Aufnehmer, nur so Wischer zum klappen, das hat mich gestern sehr aufgehalten. Und die Bewohner haben unterschiedliche Meinungen gehabt was denn besser zu tun wäre.
        Gestern hätte ich eine Schokoladentorte gebraucht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s