Vierkorn-Bananen-Pfannkuchen

als Mittagessen für die Arbeit

Die Pfannkuchen sind zuckerfrei, aber trotzdem (leicht) süß und sie sind glutenfrei.


Zur Zeit habe ich so gar keine Lust auf Fleisch. Wenn mein Körper das jetzt nicht will, sollte ich drauf hören. Er wird schon einen Grund dafür haben. Also war die Überlegung: Etwas, was schnell zubereitet ist, was transportfähig ist und etwas wovon man nicht gleich nach 2 Stunden wieder Hunger hat.

So ist es entstanden, das Rezept für glutenfreie Vierkorn-Bananen-Pfannkuchen.

Die Menge reicht für zwei große Pfannkuchen. Ich habe sie nur so klein ausgebacken, damit ich sie besser transportieren kann.

Zutaten:

  • 1 Messlöffel Quinoa1
  • 1 Messlöffel Amaranth
  • 1 Messlöffel Hirse
  • 1 Messlöffel Buchweizen
  • 1 Banane
  • 1 Ei
  • 120 g Quark

 

Zubereitung:

Quinoa, Amaranth, Hirse und Buchweizen habe ich durch die alte Kaffeemühle gedreht. So entstand ein nicht all zu feines Mehl.

Die Banane habe ich fein gequetscht, das Ei zugegeben und anschließend mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrührt.

3
Jeweils einen Esslöffel von dem Teig habe ich dann in etwas Öl ausgebacken.

4

Aus dem Keller habe ich mir noch ein kleines Glas Aprikosenkompott geholt.
So werde ich das Ganze morgen mitnehmen.

5

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s