Medikamente entsorgt

Vorhin habe ich mal unsere Medikamenenkiste durchgesehen. Da war so einiges abgelaufen. Sachen, die bei uns früher regelmäßig im Verbrauch waren, fanden seit 3 Jahren keine Abnehmer mehr.

Hmm.. Gut oder schlecht?

Schlecht, weil ich sie gekauft hatte und sie jetzt entsorgt werden. Ressourcen-verschwendung , Müll, Geldvernichtung.

Gut, weil wir die Sachen nicht mehr gebraucht haben. In den letzten 3 Jahren niemand hier so richtig krank. (Klopf auf Holz!)

Wenn es mal im Hals gekratzt hat, habe ich einen Salbeitee gekocht. Wer mochte, bekam noch etwas Honig und ein „Heile, heile Gänschen…“ dazu. 😉
Beim ersten Husten gab es Löffelchen vom Thymial-Salbei-Sirup , dann war die Sache bald vergessen.

Gegen schmerzende Gelenke hilft Beinwellsalbe und ein Überdenken dessen, was man in die letzten Tagen so gegessen hat. War es wieder zu viel Fleisch? Gibt es eine erkennbare Ursache? Meistens kommt man drauf.

Gegen sich anbahnende Erkältungen hilft auch ein heißes Bad und anschließend ein gemütlich, warmes Bett. Am nächsten Tag ist man wieder fit.

Es gibt so viele Möglichkeiten Krankheiten selbst in den Griff zu bekommen. Nicht für alles muss man zu Arzt oder Apotheker.

Natürlich kann man damit als Laie keine schweren Krankeiten heilen – und davor will ich auch warnen! – aber gegen „Zipperlein“ helfen diese Mittel mindestens genau so gut, wie eine Pille vom Chemiekonzern.

Ich kaufe jedenfalls keine dieser Medikamente mehr nach. 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s