Lauchquiche, glutenfrei

„Och, ich mag doch keinen Lauch“, sprachs und aß ein großes Stück 🙂

Also kann es doch nicht so schlecht geschmeckt haben. 😉

Obwohl nur heute nur ein Zöli am Tisch gesessen hat, habe ich doch die ganze Quiche glutenfrei gemacht. Sie ist gut gelungen. Der Boden war knusprig und die Füllung würzig und saftig.

Ich schreibe euch mal das Rezept auf. Es reicht (bei uns)  für 4 Personen. Vielleicht habt ihr Lust es nachzubacken?

Zutaten:

für den Teig

  • 180 g gf Mehlmischung, die für Mürbteig geeignet ist
  • 40 g Rapsöl
  • 100 g Joghurt
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Salz

für den Belag

  • 400 g Lauch in Streifen geschnitten 4
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 50 g geriebenen Emmentaler, in kleine Stücke geschnitten oder gerieben
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 80 g Schmand
  • 150 g geräucherter Bauchspeck, fein gewürfelt oder Schinkenwürfel
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

  • den Lauch in kleine Stücke oder feine Streifen schneiden
  • Lauch anbraten
  • in der Zeit den Teig zubereiten und in eine Springform geben. Teig am Rand ganz leicht hochziehen, so dass die Form angedichtet ist.

3

2

  • Lauch mit Bauchspeck und Käse vermischen und auf den Teig geben
  • Milch, Schmand, Eier, etwas Salz und Pfeffer verquirlen und über den Lauch gießen
  • Bei 180° C Umluft 35 bis 40 Minuten backen.

5

Guten Appetit!