Das dritte Leben eines französischen Barriquefass

Vor ein paar Jahren hatten wir uns ein ausgedientes Rotweinfass aus Frankreich gekauft. Es diente einige Jahre als Regentonne neben unsere Terrasse. Im letzten Jahr hat es plötzlich Wasser gelassen. Hm…

2
Die Ursachenforschung hat ergeben, dass der Boden mit der Zeit durchgefault ist. Schade. Das war ein Totalschaden und das Aus für die Regentonne.

 

 

Mir war es aber zu schade wegzuwerfen oder zu verbrennen. Für irgendetwas wird es doch noch zu gebrauchen sein!

So stand es nun da, den ganze Winter und ich fand keine Idee. Bis… ja bis es im Februar so ungewöhnlich warm wurde und ich mich an den letzten (Super-) Sommer erinnert hatte.

Da war sie plötzlich da, die Idee:

Ich werde das Fass in zwei Hälften schneiden und in jede Hälfte einen meiner schwarzen Tomatenkübel stellen, die auf der Terrasse stehen. Diese überdimensionalen Übertöpfe bekommen die Aufgabe die optisch nicht wirklich ansprechenden schwarzen Kübel zu verstecken und die Kübel vor der Überhitzung im Sonnenschein zu schützen.

Gestern habe ich dann das Projekt im Angriff genommen:

3

 

Zuerst die Ringe festgeschlagen und mit kleinen Schrauben fixiert, damit sie Ringe nicht wieder verrutschen, denn wenn kein Boden mehr im Fass ist, drohen die Dauben nach innen  zu fallen. Dann wäre alles verloren.

4

 

 

 

Dann habe ich das Fass mit Hochdruck gereinigt. Sieht doch gut aus!

 

 

Jetzt angezeichnet und dann mit der Stichsäge -rattatazong- durchgeschnitten. Dann habe ich die Schnittkante mit den Exzenterschleifer bearbeitet.

So sieht es jetzt aus.

1

Wenn sie Tomaten größer sind, können sie auch über den Rand schauen. 😉

 

5 Kommentare zu „Das dritte Leben eines französischen Barriquefass

      1. Nicht im näheren Umfeld. Falsche Gegend. Hier findet man eher Obststiegen 😉
        Aber dann besorge ich mir eben so ein Fass woanders 🤗

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s