Resteküche: Bratkartoffeln mit Wurstsalat

Wir hatten Besuch, und wie das immer ist, kauft man zu viel ein und kocht man zu viel. Bei „fremden“ Essern kann man halt die Mengen nicht so kalkulieren, wie bei der eigenen Familie.

Es blieben hauptsächlich Wurst und gekochte Kartoffeln und frisches Gemüse übrig.

Was macht man nun daraus? Bratkartoffeln und Wurstsalat.

Wie man Bratkartoffeln macht, brauche ich glaube ich nicht erklären.

Für den Wurstsalat habe ich die Scheiben und feine Streifen geschnitten und mit kleingeschnittenen Tomaten vermischt. Den Salat mit Pfeffer und etwas Essig abgeschmeckt.

Fertig war das (Reste-) Mittagessen.

1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s