Grillmarinaden für Schweinenacken

und warum ich Papayakerne nicht wegwerfe.

 

Ich hatte Glück und habe ein sehr schönes Stück Schweinenacken bekommen. Dass ich minimum 2 Kg abnehmen musste, hat mich da nicht abgeschreckt. Grillfleisch wird immer wieder abgefordert. 😉 Ich kann es ja portionieren, marinieren und flach einfrieren.

5 x 3 Scheiben habe ich aus dem großen Stück herausgeschnitten, die ich nun unterschiedlich eingelegt habe.

Marinade 1 „Tomate, Kräuter!

  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL weißen Balsamiko
  • 1/4 TL Salz
  • je 1/4 TL Basilikum, Thymian, Oregano, Currykraut
  • 1/4 TL Papayakerne, gemahlen
  • 1/2 TL Senfkörner, gemahlen
  • etwas Pfeffer
  • etwas Knoblauchsalz
  • 3 EL Wasser

Marinade 2 „Typ Ketchup“

  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL weißen Balsamiko
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Msp Honig
  • 2 Nelken, gemahlen
  • 1 Msp Zimt
  • etwas Chili
  • 3-4 EL Wasser

Marinade 3 „Typ Würzketchup“

  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL weißen Balsamiko
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Msp Honig
  • 2 Nelken, gemahlen
  • 1 Msp Zimt
  • 2 Pimentkörner, gemahlen
  • 1/4 TL Papayakerne, gemahlen
  • 1/2 TL Senfkörner, gemahlen
  • etwas Knoblauchsalz
  • etwas Chili
  • 3-4 EL Wasser

Marinade 4 „Bier und Zwiebel“

  • 1/4 Tasse Bier (wenn nötig glutenfreies Bier)
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1/2 TL Senfkörner, gemahlen
  • 2 Pimentkörner, gemahlen
  • etwas Pfeffer
  • etwas Knoblauchsalz

Marinade 5 „Frische Kräuter“

  • 3 EL Rapsöl
  • 2 EL weißen Balsamiko
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Papayakerne, gemahlen
  • etwas Pfeffer
  • 4 EL Wasser
  • 1/4 Hand voll frische Kräuter (Rosmarin, Knoblauchgrün, Dost, Thymian…)

Die Kräuter entweder sehr fein hacken, oder mit den restlichen Zutaten fein vermixen.


 

… und warum ich Papayakerne nicht wegwerfe?

2

Papayakerne beinhalten das Enzym Papain, das eine eiweißspaltende Wirkung hat. Es macht das Fleisch zart.

Vielleicht kennt der eine oder andere die Döschen „Fleischzartmacher“ aus dem Supermarktregal? Darin ist auch Papain, jedoch ist das noch gestreckt mit Salz und Zucker. Der Internetpreis dafür liegt dann bei stolzen 2,50 und 10,50 €/100 g. 😮

Meine Papayakerne stammen aus einer reifen Frucht, die wir uns im Sommerurlaub schmecken lassen haben. Wir werfen solche Schätze doch nicht weg! 😉


2 Kommentare zu „Grillmarinaden für Schweinenacken

  1. Hallo Sibylle,
    die Marinaden hören sich sehr lecker an. Ich glaube, die eine oder andere könnten wir diesen Sommer mal ausprobieren. 🙂 Von Papayakernen als Fleischzartmacher habe ich noch nie gehört, aber das scheint ein guter Trick zu sein. Haben die gemahlenen Kerne irgendeinen Eigengeschmack? LG, Antje

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s