Brockenwanderung, Juni 2019

Früher war ich oft im Harz.

Da sah man vom Weiten den Brocken und jeder wusste: Der Brocken ist der höhste Berg im Harz. In der Schule haben wir alle Daten gelernt: mit 1.141 Metern hoch und damit der höchste Berg in Norddeutschland usw.
Der Brocken war allen ein Begriff, er war im Blickfeld und trotzdem war er unerreichbar.

Sperrgebiet.

Die Zeiten haben sich geändert! Zum Glück ist diese Grenze und damit auch dieses Sperrgebiet verschwunden. Jetzt ist der Brocken frei zugänglich.

Die über 100 Jahre alte Strecke der Schmalspurbahn wird nun wieder nun wieder bis hinauf auf den Gipfel hinauf befahren.
Es führen aber auch unzählige Wanderweg hinauf. Hier ist für jeden etwas dabei: Von kinderwagengeeignet bis schwierig zu wandern.

Da wir einen Wanderer dabei hatten, der nicht so geübt ist, haben wir uns entschlossen, die Tour hinauf mit der Bahn zu fahren und hinunter zu laufen.

Die Fahrt begann in Drei-Annen-Hohne. 1

29 Euro Fahrpreis pro Nase! Naja. Den Weg zurück laufen wir. Das ist der Kompromiss. 2Hier gibt es noch die kleinen Fahrkarten aus Pappe, die ich noch aus meiner Kindheit kenne. 🙂

Die Fahrt dauerte etwa eine Stunde. 3

Erschreckend viele Fichten sind im letzten Sommer dem Borkenkäfer zum Ofer geworden.

4.JPG

5

6
Der alte Grenzweg.

Auf dem Gipfel angekommen:

7

8

10

12

11

… und dann der Weg hinab.

13

14

15

16

17

18

20

19
Der Lohn für die Mühe.

 

Ein schöner Tag war es. Das Wetter hat mitgespielt und die Stippung war prima. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s