Das Glück liegt auf der Straße,

man muss es nur finden.


In der Hektik des Alltags bleiben uns Sorgen und Ärger viel länger in Erinnerung als die kleinen Glücksmomente, dabei ist das Verhältnis von Freude und Ärger meist ausgeglichen. Wir bemerken es nur nicht, weil wir nicht darauf fixiert sind, die guten Momente bewusst wahrzunehmen.

Das lässt sich mit einem ganz einfachen Trick ändern:

 


2

 

 

Man nehme 10 Bohnenkerne und erkläre sie von nun an zu Glücksbohnen.

 

 


 

Diese Glücksbohnen steckt man am Morgen in die linke Hosentasche. Für jeden kleinen Glücksmoment, den man tagsüber erlebt, wandert eine Bohne von der linken in die rechte Hosentasche.

 

Aber was sind diese kleinen Momente?

 

Vielleicht das Zwitschern eines Vogels? Ein frisches duftendes Brot? Eine Blume am Wegrand? Ein Kinderlachen?
Egal. Nimm diese Momente ganz bewusst wahr.

Am Abend nimmst du alle Bohnen aus der rechten Hosentasche. Du wirst erstaunt sein, wie viele Glücksmomente du an dem Tag erlebt hast!

 

… und jetzt kommt das Schwierigste:

 

Für welche Ereignisse sind die Bohnen von links nach rechts gewandert? Bekommst du alle schönen Erlebnisse zusammen?

Du wirst sehen, immer wenn du dich an einen Moment erinnerst, lächelst du noch einmal.

War das nicht ein schöner Tag? 🙂

Ein Kommentar zu „Das Glück liegt auf der Straße,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s