einen Heftumschlag nähen, statt ein Plastikding kaufen

Neulich habe ich mein Buch in einem Einkaufswagen liegen lassen. Ich habe es erst zu Hause bemerkt. 😦  Deswegen aber 40 km zurück fahren? Naja, das lohn sich dann doch nicht. Der Verlust ist eher von ideellem Wert.

Nun gut. So habe ich mir eben ein neues gebastelt. Zuerst das Buch, dann den Umschlag.

Man verzeih mir die Bildqualität. Die Belichtung ist wohl etwas schach gewesen…


 

Wie ich ein Notizbuch herstelle, habe ich ja in meinem Artikel am 15. Februar beschrieben.  Das ist wirklich kein Hexenwerk.

Nun brauchte ich aber noch einen neuen Umschlag, denn so ein Buch soll ja auch etwas schön aussehen.

4

Als Ausgangsmaterial diente wieder ein ausgedientes Oberhemd. Der Stoff ist nicht zu dick und lässt sich gut verarbeiten.

Nach dem groben Zuschnitt werden 3 Seiten des Stoffes gezickelt, damit sie nicht ausfransen, dann wird die Zickelnaht nach innen umgenäht und die genaue Höhe des Stoffes festgelegt.

8

Anschließend wird der 4. Rand gezickelt und umgenäht.

11

Für das kleine Notizbuch nähe ich mir einen Gummi als Verschluss in den Umschlag, damit ich später einen Stift in das Buch klemmen kann.

7

Die Seiten des Umschlages werden der Buchgröße entsprechend umgeschlagen und festgenäht, wobei der Gummi auf der Rückseite mit eingenäht wenäht wird.

6

Noch Bügel …und fertig.

5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s