Das kleine Glück (2)

Das kleine Glück bedeutet, die kleinen Freuden im Alltag zu genießen. Das kleine Glück ist die Freude des Augenblicks.
Diese Freude wahrzunehmen ist gar nicht immer so leicht. Oft geht es im Alltagsstress unter.

Aber es gibt Hoffnung!

Man kann es sich antrainieren indem man ganz bewusst darauf achtet.

 

Du möchtest  ein paar (neue) Beispiele?

  • Zu sehen, wir sich der Sohn über die Zusage für seine erst eigenen Wohnung freut .
  • Nach diesem schwül-heißen Tag das Gewitter zu genießen und später mit die nackten Füßen das nasse Gras spüren.
  • Nach der Arbeitswoche in die Wanne abtauchen, entspannen und danach ins Wochenende schlafen.
  • In Urlaubsvorfreude Wanderrouten raussuchen.
  • Bein Vorbeigehen ein völlig zugewaschenes Haus entdecken und sich die Zeit nehmen, um Detailfotos zu machen.

a

Was hast du für kleine Freuden entdecken können?

 

 

 

2 Kommentare zu „Das kleine Glück (2)

  1. Moin
    Ich habe heute früh, auf meiner Fahrradtour zum einkaufen, ein süßes Eichhörnchen gesehen. Das war eine kleine Freude. Dann kam ein ersehnter Brief von der Allianz. Dessen Inhalt war eine Riesenfreude :-)))

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.