„Putzstein“ ersetzt

Früher hatte ich mal einen „Putzstein“. Kennt ihr das? Das ist eigentlich kein Stein, sondern ein Plastiktopf mit einer „geheimnisvollen“ Masse und einem mitgelieferten Schwamm.
Das ist an sich ganz nützlich, ist aber wieder mit mitgekauftem Müll verbunden und noch dazu recht teuer.
Neulich kam mir die Idee: Das müsste doch nachzubauen sein! Ja, ist es. Einfach und in 2 Minuten gemacht.

So gehts:4

1/2 Glas Kieselgur und ein paar Seifenreste, schreddere oder reibe die Seife klein und vermische sie mit dem Kieselgur. Fertig ist das Putzpulver..

 

1

 

Zur Verwendung tupft man ein feuchtes Tuch leicht in das Putzpulver. Das am Tuch anhaftende Pulver reicht zum Reinigen.

3

 

 

 

 

 

Meine Rezepte, Artikel zur Selbstversorgung, zum Einkochen, zur Konsumreduzierung und zum Sparen, usw. findest du auch auf Pinterest.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s