glutenfreie Quark-Grieß-Nockerl mit Quitten-Johannisbeersoße

Da ich versuche, unsere eigenen Produkte so zu kombinieren, dass ich möglichst wenig Lebensmittel dazu kaufen muss, habe ich heute mal wieder etwas Neues ausprobiert. Es sollte ein Samstagsgericht sein, das heißt, es ist ein einfaches Gericht, was schnell zuzubereiten ist.

Die folgenden Zutaten habe ich verwendet:

  • 100 ml Milch1
  • 40 g Reisgries
  • 40 g Maisgries
  • 30 g Butter
  • 5 g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g Quark
  • ein paar Tropfen Zitronensaft
  • eingekochte Quitten
  • eingekochte schwarze Johannisbeeren
  • glutenfreie Semmelbrösel
  • 1 Esslöffel Zimt & Zucker
  • 20 g Butter

Zur Zubereitung:

Für die Nockerl habe ich die 100 ml Milch mit 5 g Zucker und 30 g Butter aufgekocht und unter ständigenm Rühren das Gries reinrieseln lassen. Wenn daraus ein dicker Brei geworden ist, zieht man den Topf vom Herd, rührt den Quark, das Ei und ein paar Tropfen Zitronensaft hinein und lässt die Masse etwas abkühlen. (Ich habe den Topf in ein kaltes Wasserbad gestellt.)

Nun setzt man ca. 1 1/2 Liter Wasser zum Kochen auf.
Gleichzeitig stellt man eine Pfanne mit ca. 20 g Butter auf eine Platte mit geringer Hitze. Wenn die Butter geschmolzen ist, gibt man ca. 2 Esslöffel Semmelbrösel und 1 Esslöffel Zimt & Zucker hinein.

Mit Hilfe von 2 Esslöffeln gibt man nun nach und nach die Nockerl in das leicht sprudelnde Wasser. Wenn die Nockerl im Wasser aufsteigen, sind sie gar.

2

 

Mit Hilfe einer Schaumkelle nimmt man sie nun aus dem Wasser und gibt sie in die Pfanne. Hier sollen sie nicht braten, sondern nur mit einer Schicht aus Semmelbrösel, Butter und Zimtzucker überzogen werden.

 

5

Für die Quitten-Johannisbeersoße püriere ich die Flüssigkeit aus dem Quittenglas zusammen mit etwa der Hälfte der Quittenwürfel, gebe die restlichen Quittenwürfel und die Johannisbeeren dazu und verrühre das Ganze.

Statt der Quitten kan man auch Äpfel nehmen. Statt der Johannisbeeren gehen z. B. auch Preiselbeeren aus dem Glas.

 

3

Guten Appetit!

 

Dieses und meine anderen Rezepte, Artikel zur Selbstversorgung, zum Einkochen, zur Konsumreduzierung und zum Sparen, usw. findest du auch auf Pinterest.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s