Ernte 2019: Die restlichen Zwiebeln verarbeitet

Zwiebelschmalz auf Vorrat


Die Zwiebelernte war im letzten Jahr üppig. Nun trieben die letzten in ihrem Winterlager aus. Höchste Zeit sie zu verarbeiten!

Immer wieder gern genommen ist das Zwiebelschmalz. Dafür braucht man eine Menge Zwiebeln und man kann es einkochen. Ideal für meine Restzwiebeln.



Man braucht gewürfelte Zwiebeln und Schweineschmalz. Ich nehme doppelt so viel Zwiebeln wie Schmalz.





In einem Topf werden nun die Zwiebeln langsam! in dem Schmalz braun gebraten.

Anschließend püriere ich die Zwiebeln, so dass eine feine Masse entsteht.

Dieses Püree fülle ich in kleine Portionsgläser und koche sie im Schnellkochtopf 30 Minuten ein.

Nach dem Abkühlen hat man eine feine, streichfähige Masse, die sich in den Gläsern ein Jahr hält.



Dieses und meine anderen Rezepte, Artikel zur Selbstversorgung, zum Einkochen, zur Konsumreduzierung und zum Sparen, usw. findest du auch auf Pinterest.

5 Kommentare zu „Ernte 2019: Die restlichen Zwiebeln verarbeitet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s