Resteküche: knusprige, glutenfreie Bananenwaffeln

Neulich hatte ich einen Banane übrig. Sie war schon zwei Mal im Rucksack unterwegs und sah wirklich nicht mehr ansehnlich aus. Zerdrückt war sie auch etwas. Man kennt das. 😉

Zum Wegwerfen ist so etwas aber zu schade. Also sollte eine Idee her.

Ich habe Waffeln draus gemacht. Die Zutaten waren:

  • 1 Banane, zerdrückt
  • 100 g Kartoffelstärke
  • 30 g Schmand (stand ebenfalls noch im Kühlschrank)
  • 1 Ei
  • 30 g flüssige Butter
  • 1 Msp Natron

Die Zutaten habe ich miteinander vermischt und den Teig für 10 Minuten quellen lassen.

In dieser Zeit habe ich das Waffeleisen aufgestellt und es angeheizt.

Die Waffeln waren leicht süß, knusprig locker und hatten einen leichten Bananengeschmack.

Lecker! 🙂

5 Kommentare zu „Resteküche: knusprige, glutenfreie Bananenwaffeln

    1. Dann benutzt du aber Weizenmehl zum Backen, oder?
      Glutenfreiem Mehl, wie ich es verwenden muss, fehlt das Klebeeiweiß. Ohne Ei oder ein anderes Bindemittel würden meine Waffeln auseinanderfallen.

      Liebe Grüße, Sibylle

      Gefällt mir

  1. Ja, ich benutze meistens das ganz normale, billige Weizenmehl, jedenfalls für Kuchen.
    Hab gestern die Arika-Suppe nach deinem Rezept gekocht, sehr, sehr lecker, danke für das Rezept!!!! Zum Glück ist es eine große Menge, denn meine Tochter kam gerade vorbei, als die Suppe fertig war und hatte dann ihr Abendessen :-))))))

    Liebe Grüße, Hermine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s