Notvorsorge – der praktische Teil (2/3)

mit Quarantäne-Essenplan für die Zeit vom 26. Oktober bis 8. November 2020


Es geht wieder los! Toilettenpapier ist ausverkauft. Ich glaub es nicht! Hat an nichts dazu gelernt?

Ja, die Coronazahlen steigen beträchtlich. Auch in unserem Landkreis ist die Zahl der gesichert Infizierten pro 100.000 Einwohnern von gestern 44 auf heute 62 hochgeschnellt und ist nun auch dunkelrot auf der RKI-Karte. Es könnte! ja sein, dass wir von heute auf morgen doch in die Quarantäne geschickt werden. Könnte – keine Panik, keine Hamsterkäufe!

Ich habe immer einen Notvorrat zu Hause, aber ich habe mir trotzdem mal überlegt, was es in zwei Wochen ohne einkaufen zum Essen geben könnte. Immer langweilig Brot kauen? Ach nöö.

Also zuerst der Plan, dann die Einkaufskiste.

Für das Frühstück:
Wir essen an den Wochentagen für gewöhnlich Müsli, am Wochenende Brot oder/Brötchen. Somit brauche ich

Frühstück ist also einfach zu organisieren.

Für das Mittagessen habe ich die folgenden Gerichte eingeplant und die Zutaten dafür besorgt:

  • Linsensuppe (mit Wienerle)
  • Frikassee mit Kartoffeln und Roter Beete
  • Lauchquiche
  • Kaiserschmarren mit Zwetschenkompott
  • Bratkartoffeln und Sülze
  • Spinatomelett mit Paprika und Schafskäse
  • Kassler, Sauerkraut, Kartoffeln
  • Kartoffelsalat mit Wienerle
  • Nudeln mit Tomatensoße
  • Kartoffelsuppe mit Hackfleisch
  • Nusspfannkuchen mit Apfel-Zimtquark
  • Kräuterkartoffelbrei mit herbstlichem Pfannengemüse (Möhren, Zwiebeln, Kürbis)
  • Nudelsuppe (Brühe eingekocht und Gemüse im Frost bzw. im Garten)
  • Lachs (TK) mit Tomatensalsa, Kartoffeln

Die meisten der Zutaten halten sich lange. Was sich nicht lange halten würde, habe ich so vorbereitet, dass es sich lange hält, z.B. das Hackfleisch zu Klößchen für das Frikassee eingekocht.
2 Wochen geht es auch mal ohne Salat. Dafür gibt es Äpfel, Möhren usw., was sich gut lagern lässt.

Das Abendessen ist wieder einfach. Entweder man isst ganz normal Brot, oder man tauscht es mal gegen einen dieser Vorschläge aus, denn etwas Abwechslung ist gut gegen schlecht Laune. 😉

  • Rührei (mit Salamiwürfeln), Brot
  • weißer Bohnensalat
  • Zwiebelsuppe
  • Dosenfisch mit Brot
  • Tomatensuppe
  • einfaches Linsendal
  • schnelle Brotpizza

Etwas Naschzeug muss aber auch noch sein. Dafür habe ich Walnüsse und Haselnüssen, Poppcorn, Schokolade (so lange der Vorrat reicht 🙂 ) und Kekse.

6 Kommentare zu „Notvorsorge – der praktische Teil (2/3)

  1. Tja … mit dem Klopapier fängst es hier (Elsass) auch wieder an 😓 ich werde ich mir veilleicht mal welches aus Stoffresten nähen oder wie haben auch schon an Alternativen gedacht ( sich direkt abwaschen usw)…. noch gibt es welches, aber verschwindet immer wieder aus den Regalen.

    Gefällt mir

      1. Ich denke, dass ihr bei diesem Wetter eher eine Beschäftigung im Haus finden müsst. Bei uns in Baden regnet es zur Zeit wie aus Kübeln. Ihr seit ja gar nicht so weit von uns entfernt. 😉
        Sibylle

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s