knusprige glutenfreie Kartoffeltaschen

Heute habe ich mich mal drangewagt: Kartoffeltaschen. Von den Zutaten her ein sehr preiswertes Gericht.

Man braucht allerdings etwas Zeit – zumindest mehr Zeit, als ich zuvor dachte.
Da ich jetzt aber weiß, wie es geht, wird es beim nächsten Mal schneller gehen. 😉

Aber bei diesem Wetter kann man doch die Zeit in der Küche genießen. 🙂

Die Zutaten für 2-3 Portionen

für den Teig

  • 450 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 3-4 Esslöffel Maismehl
  • Salz


für die Füllung

Die Füllung ist so ein bisschen Freestyle. Da kann man wohl seiner Phantasie freien Lauf lassen, oder auch ein paar Reste aufbrauchen. 😉
Für meinen Geschmack sollte die Füllung aber etwas Kräftig-Deftiges sein. Ich habe aber auch schon Rezepte mit Quark- oder Frischkäsefüllung gelesen.

ich habe verwendet:

  • Zwiebeln
  • einen Rest Aufschnitt, der noch im Frost stand
  • allerlei Grünkram aus dem Garten (etwas Lauch, Schnittlauch, Knoblauchgrün, Grünkohl, Brennnesseln und Dost)
  • 2 Esslöffel glutenfreie Semmelbrösel
  • ein Eiweiß
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

die Füllung

  • Zwiebeln anbraten
  • in der Zeit die Wurst klein schneiden und
  • den Gartengrünkram hacken
  • Zwiebeln, Wurst und Grünes mit einem Eiweiß, 2 Esslöffeln glutenfreien Semmelbröseln, Salz und Pfeffer vermischen

der Teig

  • Kartoffeln schälen und kochen
    Ich schneide die Kartoffeln in kleine Stücke und dämpfe sie im Schnellkochtopf für 5 Minuten mit maximal einer Tasse Wasser. So brauche ich wenig Energie und die Kartoffeln nehmen durch das Dämpfen kaum Wasser auf.
  • die Kartoffeln werden anschließend durch die Presse gedrückt
  • aus den Kartoffeln, 2 Esslöffeln Maismehl, einem Ei und einem Eigelb und etwas Salz stellt man nun einen geschmeidigen, formbaren Teig her (das zweite Eiweiß kommt in die Füllung)
  • der Teig wird in 8 Teile geteilt
  • jedes Teigstück wird zu einem dünnen Fladen ausgerollt oder gedrückt und mit einem Esslöffel Füllung versehen
  • der Rand des Teigfladens wird mit etwas Milch bestrichen
  • der Fladen wird zu einer Tasche zugeklappt
  • die Ränder drücke ich mit einer Gabel an

Fertigstellung

Im Internet ließt man, dass man die Teigtaschen jetzt in fast kochendem Wasser gar ziehen lassen soll. Diesen Schritt habe ich mir gespart und habe sie statt dessen bei geringer Hitze in der beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig gebraten.

Dazu gab es mein uns Blattspinat.

5 Kommentare zu „knusprige glutenfreie Kartoffeltaschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s