Ernte 2021: Bärlauch

Zum ersten Mal bin ich die Strecke zu unserer Bärlauchsammelstelle mit dem Rad gefahren. Sonst bin ich immer ins Auto gesprungen.
Es war recht kalt, aber beim Radeln durch die Kraichgau-Hügellandschaft wird einem schon bald warm. 😉

Den Weg mit dem Auto auf der Landstraße kenne ich genau, aber diesen Weg wollte ich mit dem Rad nicht fahren. Hier gibt es genügend größtenteils asphaltierte Feldwege, wo man gefahrlos radeln kann.

Zu Hause habe ich mir den Weg rausgesucht. Ist ganz einfach – eigentlich, denn ich habe einen Abzweig verpasst und bin dann nicht ganz an der Stelle rausgekommen, zu der ich wollte. 🙂 (Naja, es war schon der richtige Wald 🙂 , aber ich kam nicht auf dem geplanten Waldweg raus.)

Egal, denn diese Stelle ist sogar noch besser zum Bärlauchsammeln!

Der Jahresvorrat ist hier schnell gesammelt.

Weil der Hinweg auf einem Teilstück bergauf ging, konnte ich mich heimwärts natürlich rollen lassen und so die Aussicht noch mehr genießen. 🙂

Ich wusste gar nicht, dass auch hier ein Pilgerweg entlang führt! Es ist der Weg von Aschaffenburg nach Freiburg im Breisgau. Aha! Was man nicht alles entdeckt, wenn man nicht mit dem Auto unterwegs ist.


Der Weg ist das Ziel, nicht die Herberge„, steht auf der Tafel an dem Holzkreuz.

Raus aus dem Wald öffnete sich die Sicht auf das Kraichgau.

rangezoomt und etwas im Dunst: die Burg Steinsberg bei Sinsheim auf der höchsten Erhebung des Kraichgaus

Von hier sind es nur 2,5 km bis Mühlbach. Da habe ich doch den Umweg genommen und mir das Dorf etwas angeschaut.
Was ist denn das? Ein kleiner befestigter Platz mit einem Steinkreuz, einer ungewöhnlichen Säule und Sitzbänken ringsum?

Ah, man hat ein Schild dazu gestellt, so braucht man nicht dumm sterben. 😉

Das Ziel ist schon in Sicht: noch 7,5 km.


Zu Hause habe ich den Bärlauch gewaschen und mit Rapsöl in der Mixtulpe zerkleinert.

So werde ich ihn einfrieren. Wenn ich später Pesto möchte vermische ich den Bärlauch mit (selbst gesammelten) Nüssen und Parmesan. Ohne Nüsse und Parmesan nutze ich ihn als Gewürz für Suppen und Gemüse.



Als Mittagessen gab es schon mal eine Kostprobe: Linsenpfannkuchen mit reichlich Bärlauchpesto


Erkenntnis des Tages: Die Tour in diesen Wald schaffe ich locker mit dem Rad.

3 Kommentare zu „Ernte 2021: Bärlauch

  1. So ein Waldboden voller Bärlauch begeistert mich immer wieder :-). Eine gute Idee, mit dem Rad dorthin zu fahren, das war ja offensichtlich eine schöne und abwechslungsreiche Tour ! :-).
    Ich habe meinen Bärlauch-Vorrat auch bereits zubereitet – ich mache dies immer als Paste, so benötige ich keinen Platz im Tiefkühler dafür – aber dafür im zweiten Kühlschrank ;-).
    Herzliche Grüße, Birthe

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Sibylle, eigentlich machst Du ja auch Paste – ich gebe nur schon das Salz hinzu ;-). Ich gebe das GAnze dann in ein Honigglas oder ähnliches und stelle es in unseren Kühlschrank im Keller, wo es locker bis zur nächsten Saison hält (sofern es nicht vorher leergefuttert wird ;-)). So oder so: Auf jeden Fall lecker und das Pestso ist schnell daraus zubereitet.
    Liebe Grüße, Birthe

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s