Brokkoli

Nicht erst seit die Lebensmittel so teuer geworden sind, sollte man so viel als geht auch wirklich verwerten.

Die meisten werfen die Stiel vom Brokkoli weg weil sie denken, dass der Abfall sei.
Nein, den kann man sehr gut verwerten!

Weiterlesen „Brokkoli“

verstopfte Silikon-Kartuschen-spitzen reinigen

Gefühlt jedes Mal, wenn man eine Silkonkartusche in die Presse einspannt, ist die Spitze mit ausgehärtetem Silikon verstopft. Deshalb gibt es im Baumarkt (wenn er denn offen hat/hätte) Ersatzspitzen zu kaufen.
Mit etwas Geduld kann man die Spitzen aber reinigen und sich den Neukauf sparen.


Weiterlesen „verstopfte Silikon-Kartuschen-spitzen reinigen“

Hirsebratlinge als Mittagessen für die Arbeit

Ich finde es immer recht praktisch ein Essen mitzunehmen, welches sowohl kalt, als auch warm schmeckt. Ich diesem Fall sind es

Hirsebratlinge zu denen ich Feldsalat, Walnüsse und Johannisbeerbalsamiko vorbereitet habe.

Weiterlesen „Hirsebratlinge als Mittagessen für die Arbeit“

Kühlschrankgröße, Einkaufsplanung und Lebensmittelverschwendung

Neulich bin ich über einen Artikel gestolpert in dem Kühlschrankgrößen pro Person empfohlen wurden. Es war mir zwar bewusst, dass es im Handel immer größere Geräte gibt, aber dass ich die auch „brauche“, Weiterlesen „Kühlschrankgröße, Einkaufsplanung und Lebensmittelverschwendung“

30 Jahre und noch kein Ende

zur Vermeidung von Verbrauchsmaterialien -Teil 1-

Ich liebe diese Biberbettwäsche, obwohl sie schon viele Jahre auf dem Buckel hat. Nachdem der obere Teil vor ein paar Jahren Löcher bekommen hat, habe ich den Teil kurzerhand abgeschnitten und durch Stoff aus einen in der Mitte verschlissenen Spannbetttuch ersetzt. (die Ränder des Betttuches waren noch gut) Weiterlesen „30 Jahre und noch kein Ende“

Glänzend sparen – selbstgemachter Sodareiniger

Jeder kennt das bestimmt: Nicht aufgepasst und der Backofen ist eingesaut. Entweder mit Fett oder der Pflaumenkuchen ist über die Form gehüpft… Die Küche stinkt, die Kruste im Backofen brennt sich so richtig fest.

Jetzt kann man entweder einen Backofenreiniger zum Reinigen nehmen, der aber aus recht aggressiver Chemie besteht, oder man versucht es mit Schrubben und Kratzen, oder man verwendet Soda als Schmutzlöser. Soda ist weder aggressiv, noch braucht es Kraft und Nerven zum Reinigen des Ofens.

Rezept und Kosten Weiterlesen „Glänzend sparen – selbstgemachter Sodareiniger“

Die Pinnwand ist repariert

Unsere Pinnwand ist seit Jahren immer an den gleichen zwei Stellen durchstochen. Eben genau an diesen, an denen unser wöchentlicher Essensplan angepinnt wird.
Mit der Zeit sind diese Stellen aber nun so zerstochen gewesen, dass es erstes unschön aussah und zweitens die Pinnnägel nur noch schlecht hielten.

Die komplette Pinnwand wegzuwerfen, war mir zu schade. Nach einer Weile nachdenken hatte ich die Lösung: Weiterlesen „Die Pinnwand ist repariert“

Was´n das für´n Beutel?

Dass wir das Mittagessen mit zur Arbeit nehmen, ist bei uns Alltag. Es wird in Schraub- oder We_k-Gläsern verpackt, oder es kommt heiß in einen Thermobehälter – je nach Situation. Besteck kommt noch dazu und etwas Obst.

Und nun das ganze Sammelsurium einfach in die Tasche? Weiterlesen „Was´n das für´n Beutel?“

Vanillepudding ohne Tüte

Wie ich ja schon geschrieben habe, vermeide ich „Tütenfutter“. Ganz einfach geht das auch bei Puddingpulver. Ich mische mir immer gleich ein ganzes Glas voll, so dass ich bei Bedarf einfach drauf zugreifen kann. Es enthält keine Aromen, dafür echte Vanille.

Im ersten Moment ungewöhnlich ist vielleicht, dass der Vanillepudding nicht gelb ist. Die gelbe Farbe ist bei Industriepudding künstlich zugesetzt. Warum, weiß eigentlich kein Mensch, denn Vanille ist in keinem Stadium gelb. ¯\_(ツ)_/¯

Hier das Rezept für ein ganzes Glas Weiterlesen „Vanillepudding ohne Tüte“

Glückscent gegen zwei Sicherungsmuttern

Wieder ein Fall von „Muss das sein??“

Vor längerer Zeit habe ich second hand ein Küchensieb gekauft. Später fiel mir auf, warum es in dem Laden abgegeben wurde: Der Vorbesitzer hatte versucht, den offensichtlich defekten Griff zu reparieren. 2 etwas laienhaft gebohrte Löcher im Sieb deuten darauf hin. Der Reparateur hat den Stiel mit 2 Schrauben, 2 Feder-Unterlegscheiben und 2 Muttern befestigt. Kein so ganz geschickter Griff in die Werkzeugkiste, denn fortan lockerten sich bei jeder Nutzung des Siebes die Muttern und damit auch der Griff. Einfach lästig.

Da ich das Sieb wirklich gern nehme, musste eine andere Lösung her. Weiterlesen „Glückscent gegen zwei Sicherungsmuttern“